Verein zur Förderung des Hermann-Keiner Hauses

Ein Blick in die Satzung gibt schnell Auskunft darüber, dass der Verein zur Förderung des Hermann-Keiner-Hauses, oder kurz genannt auch Förderverein, die Altenhilfe auf Grundlage der Geisteswissenschaften Rudolf-Steiners fördert und Überschüsse zur Unterstützung des Hermann-Keiner-Hauses eingesetzt werden sollen.
Mit Hermann-Keiner-Haus wird im Sinne dieser Grundlage der Gebäudekomplex für Senioren der Häuser 39, 41 und 47 in der Mergelteichstraße verstanden.

Neben räumlich gesehenen kleineren Institutionen im Hermann Keiner-Haus wie dem Treffpunkt, der Physiotherapiepraxis, den Arztpraxen, dem Therapeutikum und der Pflegeschule Am Mergelteich zählen die Seniorenwohnanlage des Pädagogisch Sozialen Zentrums mit 130 Seniorenwohnungen und die vollstationäre Pflegeeinrichtung des Seniorenwerks am Mergelteich gGmbH mit 101 Plätzen der Dauer- und Kurzzeitpflege zu den großen und unmittelbar tätigen Einrichtungen der Altenhilfe.


Aber in welchen Bereichen übernimmt der Förderverein konkret Leistungen und wer nutzt diese Leistungen?
 

Die Kaffeestube in Ebene 3 des Hermann-Keiner-Hauses kann mit Mitteln des Fördervereines betrieben werden. Dort sind alle Bewohner*innen der Häuser 39, 41 und 47 eingeladen, kostenfrei ggf. unter Beteiligung einer kleinen Spende bei Kaffee und Gebäck, manchmal auch bei Kuchen, den Nachmittag mit Spiel oder Gespräch, in Begleitung der Angehörigen oder alleine zu verbringen.


In der Kaffeestube, aber auch im Stoffrege-Saal, finden regelmäßig kulturelle  Veranstaltungen statt, die mit Mitteln des Fördervereins realisiert werden können. Ebenfalls bezuschusst der Förderverein alle jahreszeitlichen Feste, wie der Karnevalsfeier, dem Tanz in den Mai oder unser Sommer- oder Herbstfest. Mit dem Ausrichten des Adventsbasars, der Weihnachtfeier und der Gestaltung der Zwölf Heiligen Nächte kann insbesondere in der Advents- und Weihnachtszeit ein feierlicher Rahmen gegeben werden. Abgerundet wird das Jahr mit einem Rückblick auf die Ereignissen durch den Hermann-Keiner-Boten, der beliebten Hauszeitung, die jährlich zu Weihnachten erscheint.


An regelmäßigen Angeboten, wie dem Gedächtnistraining oder den maltherapeutischen Angeboten können Bewohner*innen der Seniorenwohnungen und der Pflegeeinrichtung teilnehmen.


Mit der Möglichkeit zur Anteilnahme und zum Abschiednehmen im Aufbahrungsraum, der Begleitung des Hospizkreises  und dem jährlichen Toten-gedenken im November leistet der Förderverein einen wesentlichen Beitrag zur Pflege der Sterbekultur im Haus.
Aber was wäre unser Haus ohne die Beteiligung von Freiwilligen oder Ehrenamtlichen? Der Förderverein verfolgt das Ziel der Begleitung und Schulung der Freiwilligen oder Ehrenamtlichen im Haus, möchte aber auch immer wieder neue Helfer und Helferinnen gewinnen.

Die in Trägerschaft des Fördervereins betriebenen Gastappartements geben Angehörigen, Freunden und Gästen jeden Alters die Möglichkeit, für einige Tage bis zu mehreren Monaten  im Hermann-Keiner-Haus Unterkunft zu finden. Auch bei Pflegebedürftigkeit ist eine Anmietung möglich.

Anders als bei den anderen beiden großen Trägern im Haus, dem Pädagogisch Sozialen Zentrum Dortmund e.V., welches seine Erträge durch die Vermietung erwirtschaftet, oder dem Seniorenwerk Am Mergelteich gGmbH,  welches Tagessätze für die Pflege einnimmt, ist der Förderverein angewiesen auf Einnahmen aus Mitgliedsbeiträgen oder Spenden.

 Wir benötigen in all den Belangen ihre tatkräftige Unterstützung:

  • Wir freuen uns über regelmäßige, einmalige, kleine oder große Spenden. Ihre Spende ist steuerlich absetzbar.
  • Werden Sie Mitglied im Förderverein und unterstützen Sie uns mit Ihrem jährlichen Mitgliedsbeitrag. Ihr formloser Antrag an die Geschäftsführung genügt.
  • Wir freuen uns sehr, wenn wir den Kreis der ehrenamtlichen Tätigen erweitern können und suchen Mithelfer*innen, insbesondere im Bereich der Seniorenbetreuung oder der Kaffeestube.

Helfen Sie uns, dass uns dies gelingt.
 

Andrea Bergstermann                              Klaus-Peter Hunold                    Angelika Jaschke                                       

Christel Meining-Herzog                          Peter Zimmermann

                                                                              Julian Schily

(Vorstand Verein zur Förderung des Hermann-Keiner-Hauses)

 

Bankverbindung:

Bank für Sozialwirtschaft

BIC:   BFSWDE33XXX

IBAN: DE45370205000007009900